Home » Golden Agers » 50+
Golden Agers

50+

Portrait of happy retired man and woman in warm clothing walking outdoors on street. Loving senior couple enjoy a walk together on a winter day.
Portrait of happy retired man and woman in warm clothing walking outdoors on street. Loving senior couple enjoy a walk together on a winter day.
iStock/jacoblund
avatar

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österreichischen Seniorenrats; Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes © Foto: Österreichischer Seniorenbund

Eine gewonnene Generation

Wir SeniorInnen sind eine gewonnene Generation der lebensfrohen
Menschen, die länger aktiv und gesünder ist als vorangegangene Generationen. Mit dem
Pensionsantritt beginnt für jede und jeden Einzelnen ein langer Lebensabschnitt, in den
niemand hineinstolpern muss: mit Zeit für vieles, was bisher hintangestellt werden musste,
und mit viel Gestaltungsfreiheit und Freizeit, die sinnvoll verbracht werden kann.
Wir sind aktiver, gesünder und werden eine immer wichtigere gesellschaftliche Gruppe.
Nicht nur liegt beinahe die Hälfte der Kaufkraft in unseren Händen und macht uns damit zu
einer wichtigen Zielgruppe für die Wirtschaft. Wahlen auf allen Ebenen haben bewiesen,
dass die Generation 50+ politisch wahlentscheidend ist. Darüber hinaus betätigen sich 55
Prozent der Über-60-Jährigen regelmäßig ehrenamtlich. So schlagen wir auch Brücken
zwischen den Generationen und sind eine wichtige Säule der Zivilgesellschaft.
Die Generation 50+ sind nicht nur die „Golden Agers“, sondern auch die „Silver Surfer“: eine
immer stärker digitalaffine Gruppe, die technischen Entwicklungen mit Neugier und Freude
begegnet. Egal, ob Chatten, Medien, Shopping, Unterhaltung oder das Buchen von Reisen –
mehr als 90 Prozent der ÖsterreicherInnen zwischen 50 und 59 Jahren
nutzen das Internet, bei den 60-69-Jährigen sind es immer noch 75 Prozent. Auch bei der
Smartphone-Nutzung stehen wir den „Jüngeren“ in nichts nach und sind auch online aktiv
und selbstbestimmt.
Die enormen Chancen, die einer selbstbestimmten und aktiven Generation 50+ mit enormer
Lebenserfahrung innewohnen, werden in der Gesellschaft noch viel zu wenig
wahrgenommen. Dabei liegt es nicht nur in unserer Hand, auf unsere eigene Zukunft Einfluss
zu nehmen, sondern auch auf jene unserer Kinder und Enkel. Herausforderungen können
nur gemeinsam bewältigt werden. Gestalten wir zusammen eine aktive, spannende,
interessante und positive Zukunft!

avatar

Dr. Peter Kostelka

Präsident des Österreichischen Seniorenrats, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs © Foto: Lukas Beck

Miteinander mitten im Leben

Im September jährt sich zum 70. Mal die Gründung des Pensionistenverbandes Österreichs. In diesen 70 Jahren haben sich das Altern selbst und das Bild vom Alter grundlegend verändert und damit auch unsere Aufgabe als Vertreter der SeniorInnen.

Aus den bei Pensionsantritt „Alten“ von damals, denen für einige wenige Jahre ein Leben ohne Not gesichert werden sollte, sind heute „Golden Agers“ geworden, die dank ihrer Gesundheit, Vitalität und finanzieller Absicherung noch voll im Leben stehen und sich davon auch noch jede Menge erwarten.

Frieden

Möglich wurde das vor allem durch eine unabdingbare Voraussetzung: leben in Zeiten des Friedens, Friede zwischen den Völkern, aber auch sozialer Friede im Land. Nur so konnten alle Kräfte gebündelt werden, um medizinischen, technologischen, wirtschaftlichen und vor allem auch sozialen Fortschritt voranzutreiben. Der Pensionistenverband hat Wesentliches dazu beigetragen. Vor allem in Sozialfragen. Das macht uns stolz, verpflichtet uns aber gleichzeitig, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.

Gemeinschaft

Die Erfahrung zeigt: Nur ein Miteinander wird uns weiter voranbringen, wird sicherstellen, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder auf ein sorgenfreies, erfülltes, würdiges Alter vorausblicken können. Dieses Miteinander leben wir im Pensionistenverband täglich. Durch österreichweite Freizeit-, Reise-, Sport-, Kultur- und Bildungsangebote, die auch generationenübergreifend sind. Niemand ist zu jung, um bei unseren Aktivitäten dabei sein zu können.  

Modernität

Die Pflege sozialer Kontakte ist in den letzten Jahren um eine gewaltige Dimension erweitert worden. Die Digitalisierung hat es ermöglicht, dass das Knüpfen und auch das Aufrechterhalten von Kontakten unabhängig von örtlicher Nähe sind. Durch vom Pensionistenverband durchgeführte kostenlose Internet-Schulungen und zunehmend einfacher zu bedienende Endgeräte wie Tablets und Smartphones ist unsere Generation auch auf diesem Gebiet mitten im Leben angekommen. Davon profitieren wir alle. Sie, weil Sie nach Ihren Interessen Ihr Leben aktiv gestalten können. Alle anderen, weil sie von Ihrer Lebenserfahrung bereichert werden. Darum: Bitte bleiben Sie dran, am Miteinander. Online und auch im „wirklichen“ Leben.


Next article