Home » Dermatologie » Sieben Wunder to go – aus der Tasche einer Vierfachmutter!
Dermatologie

Sieben Wunder to go – aus der Tasche einer Vierfachmutter!

Brothers and sister hiking in Tuscany, Italy. Kids are jumping with joy on dirt road.
Brothers and sister hiking in Tuscany, Italy. Kids are jumping with joy on dirt road.
iStock/Imgorthand

Im Alltag mit Kindern passiert ständig Unvorhergesehenes, auf das keiner vorbereitet ist – außer: die Mutter. Hier packt eine #motHEROf4 die Tasche aus, ohne die sie nie das Haus verlässt und in der sieben alltägliche Wunder stecken.

avatar

Journalistin Doreen Brummee

Sie lebt mit ihrer Familie plus Katze in Hamburg und bloggt als #motHEROf4 auf doreenbrumme.de rund um Kinder und Familie in Bio-Qualität.

Werde ich gefragt, wie ich durch den Alltag mit meinen vier Kindern zwischen 5 und 15 Jahren komme, packe ich als Antwort gern mal meine Tasche aus (Ich kann schließlich nicht jeden in unsere Wohnung einladen!). Nach Portemonnaie, Schlüssel, Handy, Kalender, Notizbuch, Stift, Frauenzeug und zuckerfreien Kaugummis kommen sieben kleine Wunder zutage, die mir meinen Job als #motHEROf4 erleichtern:

Wunder 1: Meine Tasche – ein Picknickkorb

Verlieren meine Kinder unterwegs ihre Neugier am Weg und ihre gute Laune noch dazu, ist oft ein leerer Magen schuld daran. Deshalb steckt in meiner Tasche immer Futter für hungrige Kinder. Abgepackt in praktischen Dosen und Flaschen aus Metall sind das zum Beispiel Salzbrezeln, Obst und Wasser.

Wunder 2: Meine Tasche – ein Waschbeutel

Gegen klebrige Hände und Schnuten hilft unterwegs ein feuchter Lappen im wasserfesten Zip-Beutel (umweltfreundlicher als Feuchttücher) und eine kleine Flasche mit Waschwasser. Auch ein ganz besonders schnell trocknendes Microfaserhandtuch darf nicht fehlen.

Wunder 3: Meine Tasche – ein Erste-Hilfe-Kasten

Jeder Weg wird mit Kindern zum Abenteuer – und mitunter auch zur Stolperfalle. Deshalb habe ich immer Pflaster in mehreren Größen und ein Spray zum Desinfizieren von Wunden dabei. Das erkläre ich je nach Notfall zum Wund(er)mittel gegen Mückenstich, Katzenkratzer oder aufgeschrammte Knie.

Wunder 4: Meine Tasche – ein Kleiderschrank

Neben Wechselklamotten für Nr. 4 steckt in meiner Tasche immer ein Loopschal, der unterwegs mal zur Decke, mal zur Tragehilfe fürs laufmüde Kleinkind oder mal zum Ganzkörperschlauch für das Kind wird, das eine nasse Begegnung mit dem Element Wasser hatte.

Wunder 5: Meine Tasche – ein Sammelsack

Hier ein Stöckchen, da ein Stein, dort eine unterzuckerte Hummel, die aufgepäppelt werden muss: In meine Tasche wandert alles, was meine Kinder unterwegs aufsammeln und mit heimnehmen.

Wunder 6: Meine Tasche – ein Werkzeugkoffer

Schere, Mini-Schraubendrehersatz, Gummibänder, Schnüre, Sicherheitsnadeln, Klebeband – das sind Dinge, mit denen ich unterwegs wahre Wunder vollbringe, indem ich irgendwie befestige, was irgendwo locker ist.

Wunder 7: Meine Tasche – ein Einkaufsnetz

Ganz klar packe ich auch unsere Einkäufe in meine Tasche. In der neben zwei Einkaufsnetzen zur Reserve auch Stoffbeutelchen für Lebensmittel stecken, die ich unverpackt einkaufe.

Und nur, dass das klar ist: Ob ein Kind, zwei, drei oder vier – das ändert nix an der Zahl der Alltagswunder in meiner Tasche, sondern nur an der Taschengröße!


Next article